Zum Inhalt springen

Internationaler Orgelzyklus in Kronach

Schirmherr ist der Landrat des Landkreises Kronach: Klaus Löffler

Der Orgelzyklus wurde 2003 durch Marius Popp ins Leben gerufen.
Er bereichert das kulturelle Leben in Kronach und Oberfranken, der von Dekanatskantor Marius Popp gegründete und geleitete "Internationale Orgelzyklus Kronach" mit seinen herausragenden Organisten. Die angesehene Veranstaltungsreihe bringt auch in diesem Jahr wieder bekannte nationale und internationale Interpreten in die Kreisstadt.

Der Veranstaltungsort der vier Konzerte ist die evangelische Christuskirche in Kronach, die mit ihrer Steinmeyer-Orgel eine - unter Organisten geschätzte - klangliche Kostbarkeit bietet. Mit seiner großen Klangvielfalt und seinen technischen Möglichkeiten erlaubt das Instrument den teilnehmenden Solisten, Werke aus ihren Herkunftsländern zu interpretieren, worauf Popp besonderen Wert legt.


Die Steinmeyer-Orgel mit ihrer Intonation realisiert durch Orgelbaumeister Edgar Töpfer, bietet eine vielfältige Klangmöglichkeit für alle Musikepochen. Durch die vorhandenen technischen Hilfen lassen sich mühelos auch große Werke der Orgelliteratur spielen.

Es haben bisher gespielt:

Montserat Torrent (Barcelona)

Boris Arcadief (St. Petersburg)

Helga Schauerte-Maubet (Paris)

Wolfgang Hörlin (München)

Giorgio Parolini (Milano)

Johann Gottlob von Wrochem (Berlin)

Dr. Naji Hakim (Paris)

Marie-Bernadette Dufourcet-Hakim (Paris)

Jisung Kim (Seoul)

Jan Doležel (Tschechien)

Alessandro Bianchi (Cantu)

Margherita Dalla Vecchia (Vicenza)

Anastasia Sidelnikova (Moskau)

Frederic Blanc (Paris)

Tomasz Nowak (Detmold)

Fausto Caporali (Cremona)

Étienne Walhain (Tournai)
Carlo Benatti (Mantova)

Roberto Micconi (Venezia)

Jacek Puoka (Posnan)

Giampaolo di Rosa (Rom)

Dr. Dr. Marie-Louise Langlais (Paris)

Dr. Carolin-Shuster-Fournier (Paris)

Inhye Kim (Seoul)                

Internationaler Orgelzyklus Kronach - Programme